Monstermaler - Ein kreatives Fun-Spiel für 4 und mehr Möchtegern-Künstler
 

Ein kreatives Fun-Spiel für 4 und mehr Möchtegern-Künstler

von Marcel-André Casasola Merkle, Friedemann Friese und Andrea Meyer

Grafik: Marcel-André Casasola Merkle
Spieldauer: ca. 20-30 Minuten
Preis: 2,90 EUR zzgl. Versandkosten. Hier geht's zur Bestellung.
1. Auflage (10.000 Stück, Oktober 2006)


Erinnern Sie sich noch an die montägliche Fernsehsendung, in der die Ratenden wie wild "Hund, Katze, Maus" brüllten? Und an Onkel Otto, der schwitzend in der Badewanne saß?

Monstermaler bietet beides und noch viel mehr. Was machen Sie z.B., wenn Sie schnell die linke Hälfte des Froschkönigs zeichnen wollen? Sie malen eine halbe Krone, einen Frosch ... doch schon haben alle außer Ihnen Stopp! gerufen und sie haben gerade mal angefangen, den linken Froschschenkel zu zeichnen. Und den Brunnen wollten Sie doch auch noch oben links ... Da bleibt nur, auf Ihre linke Nachbarin zu hoffen. Doch leider stöhnt die schon vernehmlich, als sie ihren Zettel bekommt. Aber vielleicht fällt ihr mehr dazu ein? Die Hoffnung stirbt zuletzt!


"Hmmm, Figur mit Flügeln und Maske, aber keine Fledermaus. Spinnennetz ... aaaah, klar, SPIDERMAN!" Glückwunsch, das gibt zwei Punkte!

Aber wie steht's mit den beiden anderen Zeichnungen? "Der Jäger aus Kurpfalz? Oder doch Robin Hood?"

Und ganz rechts? "Ein Arzt? Mit Umhang oder Anzug. Und warum ist der so angemalt? Und was soll der Obelisk im Hintergrund? Da war doch was mit da Vinci??? Oder wie? Vielleicht doch was Kirchliches? Ein Schwarzer? Hmmm ..." Die Künstler sind empört, haben sie doch alles gezeichnet, was Martin Luther King auszeichnet. Doch es hilft nichts, denn keiner hats geraten. So bekommen beide einen Minuspunkt.



Das Spiel:

4 und mehr Spieler und Spielerinnen versuchen gleichzeitig, möglichst erkennbar eine Hälfte einer zuvor gewählten Person zu malen. Wer fertig ist, ruft Stopp! Der langsamste Spieler darf nicht zu Ende malen. Nun wird das Blatt geknickt, und der linke Nachbar ergänzt die rechte Hälfte der gewählten Person - natürlich, ohne die linke Hälfte zu sehen.

Monstermaler ist das perfekte Spiel für die Party, zum Aufwärmen oder Absacken und für Leute, die eigentlich gar nicht spielen. Achja, malen zu können, ist wahrscheinlich eher ein Nachteil beim Monstermalen.

Zubehör:

Monstermaler wird als A6-Block mit 120 Spielbögen geliefert. Die deutsche Spielregel finden Sie auf der Innenseite des Deckblatts. Zusätzlich benötigen Sie für jeden Spieler einen Stift sowie ggf. einen Sichtschirm.

Kommentare und Rezensionen:

Akustisches Monstermalen stellte Stefan Olschewski am 08.05.2007 bei Radio FLR in Bottrop vor. Hier gibt es einen Mitschnitt (MP3) der Monstermaler Vorstellung.

Don Vanone (a.k.a. Andreas Hallerbach) zeigt in seinem Blog wunderschöne Monstermaler-Zeichnungen. Fröhliches Mitraten!

Auf Hall 9000 hat Stephan Gehres Monstermaler rezensiert. Hier können Spieler auch selbst Noten vergeben.

Carsten Pinnow schreibt im Reich der Spiele: "Menschen, Monster, Mutationen - pardon: Monstermaler - ist ein schnelles und kurzweiliges Funspiel, bei dem mehr der Unterhaltungswert der fertigen Kunstwerke im Mittelpunkt steht, als der künstlerische Aspekt. Insgesamt 120 Zettel auf einem DIN-A6-Abrissblock sorgen zu einem günstigen Preis für viele unterhaltsame Runden. Montagsmaler war gestern, Monstermaler ist heute!"

Christoph Ledinger schreibt auf spieletest.at: "Bremsend auf den Spielspaß wirken sich Leute aus, die dauernd über ihr fehlendes Zeichentalent klagen. Ist man von solchen Personen verschont, kann man allerdings unbegrenzt Spaß haben. [...] Den vorgedruckten Block gibt es für nur wenige Euro. Ob man ihn wirklich braucht oder selbst ein Blatt Papier auftreibt, bleibt einem selbst überlassen. Die vorgedruckte Figur gibt aber eine schöne Orientierungshilfe, sodass die Verwendung des Blocks empfohlen werden kann."

Michael Blumöhr schreibt im Brettspiel-Blog: "Das Spiel ist besonders gut in großen Spielrunden aller Altersstufen. Besonders gelacht haben wir, als in einer Runde gleichzeitig von 3 Spielern Bernd das Brot gewählt wurde :-))."